Stichtag in wenigen Wochen: Diese Systeme werden bei Autos in Kürze zur Pflicht

Sicher durch den Winter: Diese Dinge sollten Sie im Auto haben

Bei Autos werden aufgrund einer neuen Regelung in Kürze zwei Systeme zur Pflicht. Hier fassen wir zusammen, worum es sich dabei handelt und was die Gründe sind.

In wenigen Wochen tritt in Deutschland eine neue Regelung für Kraftfahrzeuge in Kraft. Ab dem 6. Juli 2022 müssen in allen neuen Fahrzeugtypen zwei Warnsysteme verbaut sein. Ab dem 7. Juli 2024 gilt die Vorschrift für sämtliche Neuwagen. Das erste System soll die Fahrer bei Sekundenschlaf warnen.

Im Jahr 2016 gaben 26 Prozent der Teilnehmer einer Umfrage an, schon einmal beim Fahren eingeschlafen zu sein. Immer wieder kommt es deshalb zu schweren Unfällen. Das neue System muss in der Standardausführung der Fahrzeuge enthalten sein und darf keine Extrakosten verursachen.

Ab 2022: Neues Warnsystem gegen Alkohol am Steuer bei neuen Autos

Autofahrer müssen sich ab 2022 auf zwei neue Warnsysteme bei Neuwägen einstellen.
Autofahrer müssen sich ab 2022 auf zwei neue Warnsysteme bei Neuwägen einstellen.

Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Das zweite neue System betrifft Alkohol am Steuer. Hier muss künftig eine Schnittstelle für alkoholempfindliche Wegfahrsperren integriert werden. Über ein entsprechendes Gerät wird der Atemalkoholwert des Fahrers bestimmt. Ist dieser zu hoch wird die Zündung des Fahrzeugs gesperrt.

Hier muss aber beachtet werden, dass eben nur die Schnittstelle verpflichtend wird, nicht aber das Messgerät. Durch diese Regelung dürfte sich daher nicht viel ändern. Solche Geräte sind nämlich sehr teuer und müssen regelmäßig kalibriert werden, was Folgekosten verursacht. Die meisten Fahrer werden auf eine Anschaffung und Nutzung daher wohl verzichten.

Andere Leser interessiert auch: